.

Hermann Claudius im „Hamburger Echo“ (HE)

Rezensionen von und über Claudius

In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg war Hermann Claudius als Theaterkritiker für die Zeitung „Hamburger Echo“ tätig. Seine Artikel erschienen unter seinem Namen oder der Abkürzung HCl bzw. C im Feuilleton der Zeitung, und zwar in den Rubriken:

001 Bücher und Schriften

002 Theater und Musik

003 Kunst, Wissenschaft und Leben

004 Verschiedenes

 

Bei der Durchsicht der Zeitungen (Mikrofiche) in der Friedrich-Ebert-Stiftung/Bonn konnten diese Ausschnitte zeitlich eingeordnet werden. Außerdem stellte sich heraus, dass in jenen Jahren im Hamburger Echo weit mehr Artikel von HCl erschienen, als im Nachlass vorlagen. Diese wurden kopiert und erfasst.

Bisher durchgesehen wurden die Filmrollen vom 24.11.1918 bis Ende 1922. Vermutlich sind auch in den Jahren danach solche Kritiken von Hermann Claudius erschienen, möglicherweise jedoch ohne Namensnennung. Die weitere Durchsicht steht noch aus.

Daneben ergab sich, dass Hermann Claudius schon ab 1912 im Hamburger Echo Gedichte veröffentlichte, die später zum Teil in seine Bücher übernommen wurden, z.B. Mank Muern, Lieder der Unruh, Brücke in die Zeit, Hamburger Kinnerbok. Auch Prosastücke erschienen von ihm.

Nachstehend werden die gefundenen Kritiken ab Nov.1918 in zeitlicher Reihenfolge aufgeführt. Die im HCl-Archiv (jetzt Landesbibliothek Kiel) vorhandenen Zeitungsausschnitte sind mit A bezeichnet.

1912.06.30.

Das Erscheinen des Buches „Mank Muern“ wird angezeigt.

In: HE 26.J. Nr. 150 vom 30.6.1912

1912.07.17.

NN. Hermann Claudius: „Mank Muern“.

In: HE Beilage zu Nr. 164 vom 17.7.1912

1913.04.16.

An der Bahre Carl Hagenbecks. – Erinnerungen an C.H.

1914.06.

Wanderlied (Der neuen Jugend gewidmet) – Wann wir schreiten Seit' an Seit' von Hermann Claudius – Erstdruck.

In: HE/Die arbeitende Jugend. Juni 1914 und Mai 1919

1914.09.

Kriegs-Siziliane = Dusend gegen Dusend liggt to Feld - /E 44/

In: HE/Die arbeitende Jugend. Sept.1914

1914.11.22

Lazarett = Bett an Betten - /E 37/

In: HE 28.J. Nr. 273 vom 22.11.1914

1914.12.

Scheidelied = Und wenn ich auf dem Felde bleib - /E 20/

In: HE/Die arbeitende Jugend. Dez.1914

1914.12.13.

William Lottig. Hörst du nicht den Eisenschritt? (Nicht wahr? Du bist nicht mehr derselbe Mensch).

In: HE 28.J. Nr. 219 vom 13.12.1914

1914.12.25.

Das Fenster = Ein enges Fenster - /Ec 19/

In: HE 28.J. Nr. 301 vom 25.12.1914

1915.01.

Die Kette = Wir wähnten eine Kette zu wissen - /E 23/

In: HE/Die arbeitende Jugend. Jan.1915

1915.01.08.

William Lottig spricht Zeitgedichte von Hermann Claudius aus: „Hörst du nicht den Eisenschritt?“ zum Thema: Zeitstimmung - beim Kriegsabend des Vereins und der Vereinigung für Kunstpflege im Musiksaal des Gewerkschaftshauses in Hamburg.

In: HE 29.J. Nr. 8 vom 10.1.1915

1916.10.22.

Petersson, Karl. Bücher und Schriften. Rez.zu LM.

In: HE/2.Beilage Nr. 249 vom 22.10.1916

1919.04.15.

A 003 Klaus-Groth-Fir in de Nedderdüütsch Sellshopp.

Nr.176/A

1919.04.30.

Maifeier! Das Wort kommt trotzig schwer -/Q/

In: HE vom 30.4.1919 +

1919.06.

Aufsang = Ihr Jungen voll unerhörtem Sehnen -/La 10; B 68/

In: HE/Die arbeitende Jugend. Juni 1919

1919.06.01.

Trutzlied 1919 = Ich sah deine Jungen und Mädel mitsammen - /Q/

In: HE Nr. 248 vom 1.6.1919

1919.06.07.

Offene Anfrage an die Hamburger Lehrerschaft. (Wie ist es nur möglich?) [Zahl fehlt (10??)].

In: HE Nr. 259 Beilage vom 7.6.1919

1919.07.

De lütt Vagel vun' Sot. En Märken vun hüt un morgen (Dar sünd mal twee Vagels weß).

In: HE/Die arbeitende Jugend. 33.J. Juli 1919

1919.07.

Finkenwarder = Du lüdde Kat dor achtern Dik -/VO 10/

In: HE/Die arbeitende Jugend“ 33.J. Juli 1919

1919.10.07.

A 003 Der Boßdorf-Abend.

Nr. 464/M

1919.10.08.

A 002 Thalia-Theater. Die Hochzeit in der Pickbalge. Spiel von W. Scharrelmann.

Nr. 466/M

1919.10.09.

A 003 Literarische Gesellschaft. Diederich, Prof.Dr.Benno: Expressionismus und Bolschewismus.

Nr. 468/M

08.11.1919

Literarische Gesellschaft, erwache! Nr. 521/A

12.11.1919 - Kritik zu vorigen Artikeln. Nr. 526/M

14.11.1919 und Erwiderung von HCl. Nr. 530/M

1919.10.22.

A 003 Literarische Gesellschaft. Das flämische Volkslied.

Nr. 491/A

1919.10.27.

A 003 Abend der Jensen-Arbeitsgemeinschaft.

Nr. 499/A

1919.11.

Weinet nicht, daß mein Leib euch fehle - /Q/

In: HE/DieArbJugend. Nov.1919

1919.11.02.

Die junge Mutter = Ich halte dich - /La 51/

In: HE/Frauen-Beilage. 1.J. Nr. 2 vom 2.11.1919

1919.11.04.

A 002 Deutsches Schauspielhaus. Ernst, Otto. Herr Bummerlunder.

Nr. 512/M

1919.11.09.

Hohe heilige Flamme der Revolution - /B 68/

In: HE/Sonderbeilage zum Jahrestag der Revolution - 9.11.1919 - bei Nr. 522

1919.11.19.

003 Stucken, Eduard. Mysterium Gawün.

Nr. 538/M

1919.11.27.

003 Literarische Gesellschaft. Baudirektor Fritz Schumacher.

Nr. 550/M

1919.12.02.

003 Weihnachtsschau für jung und alt.

Nr. 558/M

1919.12.07.

Wihnachenleed = Hör, wat ick di singn will - /La 31/

In: HE/Frauen-Beilage. 1.J. Nr.3 zu Nr. 567 vom 7.12.1919

1919.12.12.

Lottig, William: Elternschaft! sei auf der Wacht! Hinweis auf Hermann Claudius: Flamme der Revolution! bleib wach!

Nr. 577/A

1919.12.17.

003 Ludwig Hardt in der „Literarischen“.

Nr. 585/A

1919.12.18.

002 Altonaer Stadttheater. Wroost, Wilh.Friedrich. „Wrack“, Hamburger.

Nr. 587/A

1919.12.24.

Und wenn am Weihnachtsabend der Lichtbaum blüht - /Q/

In: HE Nr. 597/A vom 24.12.1919

1919.12.25.

Wihnachenawend = Een, twee, dree, veer, fif - /Q/

In: HE Nr. 598/M vom 25.12.1919

1919.12.30.

001 Helms/Blasche. Bunte Tänze. Zweites Buch.

Nr. 603/A

1920.01.

Von einfältiger Kunst (Matthias Claudius / Ludwig Uhland) (Rundum uns ist Malerei ...).

In: HE/Die arbeitende Jugend. Jan. und Febr. 1920

1920.01.08.

A 001 Max Tepp: Das Heer der Sonne.

Nr. 12/A

1920.01.20.

002 Kramer Kray. Nedderdütsche Komeedi von Hermann Boßdorf.

Nr. 32/A

1920.01.21.

A 001 Der Leib. Blätter zur Erkenntnis wesentlichen Lebens aus der Vernunft des Leibes. Hrsg Max Tepp.

Nr. 34/A

1920.01.29.

A 003 Hölderlin-Abend der Literarischen Gesellschaft.

Nr. 47/M

1920.02.12.

A 003 Literarische Gesellschaft. Der moderne Tanz. Vortrag Prof.Dr.Bie.

Nr. 72/A

1920.03.

Lüttstadt = Dor liggt de Kark - /Mc 83/

In: HE/DieArbJugend März 1920

1920.03.24.

002 Altonaer Stadttheater. Boßdorf, Dat Schattenspeel, und Ruseler, De Düwelsdeern.

Nr. 142/A

1920.03.27.

003 Tanzabend Gertrud und Ursula Falke - s. Falkeschule im Curiohaus.

Nr. 148 vom 27.3.1920

w. Tanzabend Nr. 561 vom 1.12.1920

HCl Tanzabend Gertrud und Ursula Falke [Zeit noch nicht bestimmt]. W.V.T. Gertrud Falke tanzt.

Nr. 216/ vom 10.5.1922

1920.04.16.

003 Literarische Gesellschaft. Das Drama der Jüngsten

Nr. 178/A

1920.04.21.

003 Dr.Ludwig Klages. Zwei Abende über Nietzsche und Goethe als Psychologen.

Nr. 186/A

1920.04.24.

003 Rezitationsabend Willi Kagelmacher.

Nr. 192/A

1920.04.30.

Ein Kranz Maien. (Du! - Ich nenne Dich heute nicht Genosse oder Genossin.)

In: HE 34.J. Nr. 202/A vom 30.4.1920

1920.04.30.

Wir sind das dunkle Heer - /La 5/

In: HE/Beilage zur Maifeier 1920 zu Nr. 202 vom 30.4.1920

1920.05.11.

A 002 Altonaer Stadttheater. Hinrich Wredes lustig Spill „Kreetslag“.

Nr. 216/M

1920.05.30.

003 Paul Duysen, eine dramatische Trilogie.

Nr. 246/M

1920.06.05.

Wahr du din Wünschen! = Un wat de Minsch sick wünschen mag - /Q/

In: HE/Frauen-Beilage 2.J. Nr.6 zu HE Nr. 257 vom 5.6.1920

1920.06.12.

Am Morgen = Lichtgelber Kranz der Iris -/La 49/

In: HE Nr. 269/A vom 12.6.1920

1920.06.12.

A 004 Ein offenes Wort zur Frühjahrs-Ausstellung Hamburger Künstler in der Kunsthalle

Nr. 269/A

1920.06.23.

Thieme, Alfred. Sonnenwendfeier der Hamburger Arbeiterjugend.

In: HE Nr.287/A vom 23.6.1920

1920.07.

Kik op din Klock, min gode Mann - /Q/

In: HE/DieArbJugend. Juli 1920

1920.07.10.

Pieter und Grietje. Eine Felderinnerung. (Als der lange Pieter sich durch die niedere Tür in das Estaminet bückte).

In: HE 34.J. Nr. 317/A vom 10.7.1920/A

1920.08.06.

Nichts mehr = Nackt hingereckt - /La 22/

In: HE Nr. 363/A vom 6.8.1920

1920.08.07.

Sylt = Meer! - Matt - /La 21/

In: HE Nr. 365/A vom 7.8.1920

1920.08.09.

Thieme, Alfred. Heineehrung durch die Arbeiterjugend. „Wie ein Bekenntnis hallt es durch die Collonaden: Wann wir schreiten“.

In: HE Nr. 367 vom 9.8.1920

1920.08.16.

003 Hans Friedrich Blunck: Die Frau im Tal.

Nr. 379/A

1920.08.18.

001 Das Martyrium des Geistigen. Roman von Paul Duysen.

Nr. 383/A

1920.09.05.

Das Weib = Solang du nicht die Glut gefühlt - /Q/

In: HE Nr. 414/M vom 5.9.1920

1920.09.27.

A 002 Ernst-Drucker-Theater. Fritz Stavenhagen, Mudder Mews.

Nr. 451/A

1920.10.02.

A 001 Hans Much. Int Kinnerland.

Nr. 461/A

1920.10.03.

Sehnsucht = Du - Du - Du - /La 48/

In: HE/Frauen-Beilage 2.J. Nr. 10 v. 3.10.1920

1920.10.06.

003 Verein für Kunstpflege. Ein für den 15.10. vorgesehener Claudius-Abend findet nicht statt.

In: HE Nr. 467/A vom 6.10.1920

1920.10.09.

A 002 Altonaer Stadttheater. Paul Schurek, Knesel.

Nr. 473/A

1920.10.11.

001 Paul Schurek, Düwel un Dichter.

Nr. 475/A

1920.10.11.

A 002 Ernst-Drucker-Theater. Hinrichsen, Ludwig. Uem den Böukenhoff.

Nr. 475/A

1920.10.13.

Lütt Twispraak = De Dood: Du grienst - /Q/

In: HE Nr. 478/M vom 13.10.1920

1920.10.16.

A 003 Literarische Gesellschaft. Gedächtnisfeier für Richard Dehmel.

Nr. 485/A

1920.10.19.

A 003 Vom niederdeutschen Drama.

Nr. 489/A

1920.10.25.

A 002 Ernst-Drucker-Theater. Literarischer Abend: „De ruge Hoff“ von Fritz Stavenhagen.

Nr. 499/A

1920.10.30.

H.L.K. Rez.zu L.

In: HE 34.J. Nr. 509 vom 30.10.1920/A

1920.11.04.

003 Literarische Gesellschaft. Jakobs Traum. Von Rich. Beer-Hoffmann.

Nr. 516/M

1920.11.08.

003 W. Zu einer literarischen Veranstaltung der Jungsozialisten mit Paul Duysen. Hinweis auf Hermann Claudius.

Nr. 523/A vom 8.11.1920

A 12.11.1920 Paul Duysen bei den Jungsozialisten. Eine Erwiderung von Otto Günther; darin zu HCl.

Nr. 531/A

1920.11.09.

Zum 9. November 1920 = Dies sind die Grundvesten unseres Seins - /B 71/

In: HE Nr. 525/A vom 9.11.1920

1920.11.16.

A 001 Drei Hamburger und drei neue Romane. Wriede, Der Mann im Sturm - Hinrichsen, Hellrider - Bill vyn Dyk, Inge Rölström

Nr. 537/A

1920.11.19.

H.L.K. Rez.zu K.

In: HE 34.J. Nr. 541 vom 19.11.1920/A

1920.11.20.

003 Literarische Gesellschaft. Dr.Karl Wolff: Buddha.

Nr. 543/A

1920.11.25.

A 002 Thalia-Theater. Max Dreyer, Möller Hildebrandt.

Nr. 551/A

1920.12.02.

003 Literarische Gesellschaft. Karl Spitteler.

Nr. 563/A

1920.12.07.

002 Helene Voigt-Diederichs: Abendrot.

Nr. 571/A

1920.12.07.

A 002 Ernst Drucker-Theater. De Fährkrog von Hermann Bosdorf.

Nr. 571/A

1920.12.07.

A 002 Lanterne. Von Rudolf Kinau.

Nr. 571/A

1920.12.10.

003 Quickborn, Dichterabend. Wilh.Fried.Wroost, Rud.Kinau, Hermann Claudius, C.P.Wagner.

Nr. 577/A

1920.12.18.

003 Literarische Gesellschaft. Erich Ponto: Deutscher Humor.

Nr. 591/A

1920.12.27.

A 002 Altonaer Stadttheater. Fr.Wilh.Wroost: Slagsiet.

Nr. 603/A

1920.12.29.

NN. Rez. zu LI.

In: HE 34.J. Nr. 607 vom 29.12.1920/A

1921.01.09.

003 Literarische Gesellschaft zu Hamburg. Expressionistische Dichtungen. Rezitation Frank Wahl.

Nr. 13/M

1921.01.24.

W. Künstlerischer Abend der Jungsozialisten mit Hermann Claudius und seinem Lied.

In: HE Nr. 38 vom 24.1.1921

1921.02.03.

002 Hamburger Kammerspiele. J.Strempel, Puttfarken.

Nr. 56/A

1921.02.05.

Veerlannen I-III = Dat geit in sware Schreed -/Q/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 3/1921 S. 9 zu Nr. 60 vom 5.2.1921

1921.02.09.

A 002 Musikhalle, Hans-Langmaack-Abend.

Nr. 66/A

1921.02.10.

003 Literarische Gesellschaft. Wolfram von Eschenbach. Vortrag Prof Dr.Petsch.

Nr. 67/M

1921.02.19.

Zur neuen Zeit! Wann wir schreiten – Linolschnitt von Fritz Behnke.

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 4 S. 15 vom 19.02.1921

1921.02.24.

001 „De Eekbom“. Februarheft als Hermann-Claudius-Nummer.

Nr. 92/A

1921.03.02.

003 Der Literarischen Gesellschaft zum Montag abend, 28.Februar 1921.

Nr. 101/M

1921.03.11.

A 002 „Seefahrt“. Niederdeutsches Schauspiel von Rud.Werner - Niederdeutsche Bühne.

Nr. 118/A

1921.03.12.

003 Literarische Gesellschaft. Dr.Max Deri: Die Stellung der Dichtkunst im System der Künste.

Nr. 120/A

1921.03.23.

002 Matthias Claudius. Das Fromme Buch. Wien 1920. Auswahl: Carl Seelig.

Nr. 138/A

1921.03.24.

002 Ernst Drucker-Theater. Hinrich Karstens. Drama von Rud.Werner.

Nr. 139/M

1921.03.30.

002 Ernst Drucker-Theater. De Notknecht. Schauspiel von Maria Kläß.

Nr. 145/M

1921.04.02.

003 Jensengemeinschaft: Wilhelm Luetjens las Dehmel. Literarische Gesellschaft. Alfred Kerr: Vorläufer des Expressionismus.

Nr. 152/A

1921.04.06.

002 Altonaer Stadttheater. Hinrichsen: Bedragen - Bürgermeister Stine.

Nr. 158/A

1921.04.16.

003 Ludwig Hardt in der Literarischen Gesellschaft.

Nr. 176/A

1921.04.17.

Aber der Frühling! (Es geschah, ehe denn Menschen auf der Erde waren).

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 8/1921, S. 29/30; zu Nr. 177 vom 17.4.1921/M

1921.04.30.

De Dwarg = Dar hus' en Dwarg in' Barg - /Q/

In: HE Nr. 200/A vom 30.4.1921

1921.04.30.

Mailied = Unter schwerverhangnen Himmeln - /B 74/

In: HE Nr. 200/A vom 30.4.1921

1921.05.02.

003 Sonntagsunterhaltungen der Volksbühne - Lönsabend mit Hans Langmaack – Nedderdüütsh Sellshopp: Hamborger Dichterawend.

Nr. 201/A

1921.05.04.

001 Der Tag bricht an. Neue Gedichte. Hg. Carl Seelig.

Nr. 205/A

1921.05.12.

002 Hamburger Kammerspiele. De hillige Hannes. Komedi von Hans Friedrich Blunck.

Nr. 217/A

1921.06.04.

002 Niederdeutsche Bühne, Hamburg. Hamborg, wahr di! Zu dem Bericht über die Spielzeit 1920/21.

Nr. 255/A

1921.06.11.

001 Mien un Dien. Speel von Otto Tügel. Konrad Hanf Verlag.

Nr. 267/A

1921.06.14.

001 De Eer. Federzeichnungen von Ernst Lembcke. 10 Blätter im Eigenverlag.

Nr. 270/M

1921.07.12.

Kunst, Wissenschaft und Leben: Volkshochschule Hamburg. Hermann Claudius kündigt für das kommende Wintersemester Vorlesungen über Arbeiterdichter an.

Nr. 319/A

1921.07.26.

„Im Anfang schuf...“ Entgegnung auf ein Pamphlet von Joh.Most und anschließende Kommentare dazu. (Die moderne Naturwissenschaft hat festgestellt...).

Nr. 325/A vom 15.7.1921; Nr. 342/M vom 26.7.1921; Nr. 356/M vom 3.8.1921

1921.08.

A 001 Veer Böker: Droste, Sunnenschien un Wulken - Janssen, Humpelkathrin - Rud.Kinau, Strandgoot - Ludwig Frahm, Von Morgen bet Abend.

In: HE/Die Neue Welt Nr. 15/1921 S.60

1921.08.20.

Egen Art Leed = Dat is di en egen Art Schol -/B 71/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 16. S. 64 Aug.1921.zu Nr. 387 vom 20.8.1921

1921.08.28.

Ol Krogmannsche = Se is noch vun den olen Slag - /Q/

In: HE/Frauen-Beilage. 3.J. Nr. 8 S. 82 zum 28.8.1921

1921.09.17.

003 Die Dante-Feier der Literarischen Gesellschaft. Vortrag durch Karl Voßler.

Nr. 435/A

1921.09.20.

002 Altonaer Stadttheater. Gastspiel der niederdeutschen Bühne. Jürgen Piepers. Niederdeutsches Volksstück von Fritz Stavenhagen.

Nr. 439/A

1921.09.27.

Hermann Boßdorf.

Nr. 450/M

1921.09.29.

Hamburger Volkshochschule. Der Kursus unter Leitung von Hermann Claudius fällt wegen der Boßdorf-Gedächtnisfeier aus.

Nr. 454/M

1921.10.03.

003 Thaliatheater: Gedächtnisfeier für Hermann Boßdorf.

Nr. 461/A

1921.10.26.

002 Kammerspiele. Stratenmusik. Komedie von Paul Schurek.

Nr. 501/A

1921.10.28.

Literarische Gesellschaft: Stefan George. Vortrag und Vorlesung von Dr.Gustav Hübener, Göttingen.

Nr. 505/A

1921.11.

Anno 1917 = Den glatzenkahlen Fahrdamm entlang - /T 80/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 21/1921. S. 82 zu Nr. 519 vom 5.11.1921

1921.11.02.

003 Quickborn: Dat platdütsch Märken. (Zu einem Märchenabend).

Nr. 513/A

1921.11.05.

Tagebuchblatt Febr.1918 (aus dem Kriege).

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 21/1921. S. 81 zu Nr. 519 vom 5.11.1921

1921.11.09.

9. November! - Steig' hinab in deiner Novemberseele Schacht - /Q/

In: HE Nr. 525/A – Beilage

1921.11.14.

A 001 Hans Friedrich Blunck. Hein Hoyer.

Nr. 533/A

1921.11.18.

003 Literarische Gesellschaft. Vortrag Gerhard Günther über E.Th.Hoffmann.

Nr. 539/A

1921.11.29.

002 Altonaer Stadttheater. Niederdeutsche Bühne De rode Unnerrock. Volkskomeedi von Hermann Boßdorf.

Nr. 556/M

1921.12.

Wunner = Wenn sunn lütt Kind sick högen deit -/Q/

In: HE/Welt der Frau. Nr. 12/1921

1921.12.07.

Volksbildungskurse der Gemeinde Geesthacht im Winterhalbjahr 1921/22 im Gemeindeschulgebäude am Buntenskamp, Beginn: Sonnabend, 10.12 abends 8 Uhr - Hermann Claudius: Das plattdeutsche Gedicht, Die plattdeutsche Erzählung, Das plattdeutsche Drama. Teilnehmergebühr: 10 M.

In: HE Nr. 571/A vom 7.12.1921 - (Hamburger Landgebiet)

1921.12.07.

A 002 Kammerspiele. De Fischer un sine Fru. En Kumeed von Bruno Peyn.

Nr. 571/A

1921.12.09.

A 002 Quickborn. Wihnachen. Georg Clasen las in Conventgorn.

Nr. 575/A

1921.12.13.

A 003 Literarische Gesellschaft. Knut Hamsun. Julius Bab und Else Johannsen tragen vor.

Nr. 585/A

1922.01.08.

Kahlenjumpers = Wohrschon! Ahoi! De Korf -/Ma 10/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 1/1922 zu Nr. 13/M vom 8.1.1922

1922.01.10.

A 002 Kammerspiele. Niederdeutsche Bühne „Opa“, Komedie von Ludwig Hinrichsen.

Nr. 16/A

1922.01.12.

003 Literarische Gesellschaft. Vortrag von Prof.Eugen Kühnemann: Rabindranath Tagore (Warum ist Tagore so ungeheuer schnell bei uns berühmt geworden?...).

Nr. 20/A

1922.01.20.

003 Literarische Gesellschaft. Dr.Carl Müller-Rastatt las aus Alfred Döblins „Wallenstein“ und die Groteske „Das verwerfliche Schwein“.

Nr. 34/A

1922.01.25.

003 Nedderdüütsch Sellshopp. „Humor in sware Tid“ - Fritz Wischer.

Nr. 41/M

1922.01.31.

003 Die neue Spinnstube? (Zugleich eine Buchbesprechung) zu: Heinrich Pralle. Wege zur Volkskunst.

Nr. 52/A

1922.02.07.

002 Altonaer Stadttheater. „Anner Lüd Kinner“ von Karl Krickeberg, Komedi.

Nr. 63/M

1922.02.07.

003 Literarische Gesellschaft. Dr.Carl Müller-Rastatt über Christian Morgenstern.

Nr. 64/A

1922.02.14.

Hans Grimm. Ein Afrika-Dichter. (Als ich letzten Sommers bei ihm ...).

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 3/1922 zu Nr. 60 vom 4.2.1922

1922.02.18.

003 Kleine Notizen. Der Hamburger Volkschor veranstaltet am 19.2. einen plattdeutschen Abend: Dichtung von HCl, vertont von F.Weigmann - In der Nedderdüütsch Sellshopp liest Hans Langmaack am 24.2. u.a. von HCl.

Nr. 83/M

1922.02.21.

003 Literarische Gesellschaft zu Hamburg. Vortrag Dr.Erwin Panofsky: Lionardo und Michel Angelo, zwei Typen künstlerischer Weltanschauung.

Nr. 88/A

1922.02.21.

Weem. Hermann-Claudius-Abend vom Hamburger Volkschor unter Leitung von Friedrich Weigmann und Georg Clasen.

Nr. 88/A

1922.02.28.

003 Quickborn. Hermann-Boßdorf-Feier mit Hans Langmaack und Prof.Dr.Conrad Borchling.

Nr. 99/M

1922.03.01.

003 Nedderdüütsch Sellshop. Vortragsabend „Op hoge See“ - Herr Hübner und Hans Langmaack.

Nr. 101/M

1922.03.08.

003 Quickborn: Finkwarder plattdt Abend mit Hinrich Wriede und Rudolf Kinau

Nr. 114/A

1922.03.11.

A 003 Literarische Gesellschaft. Vierter intimer Abend: Kurt Heynicke.

Nr. 120/A

1922.03.16.

003 Quickborn: Johanneum. Neuere Lyriker. Lesung mit Georg Clasen über HCl, Garbe, Ehrcke, Thieme, Lindhorst, Blunck.

Nr. 128/A

1922.03.16.

A 002 Kammerspiele. Niederdeutsche Bühne. „De Knacks“, Komedie von Otto Franz Grund.

Nr. 128/A

1922.03.24.

003 Literarische Gesellschaft. Prof.Karl Wolff sprach über Schiller und den Expressionismus.

Nr. 142/A

1922.05.06.

De Alsterquell = Dar liggt de Kat - /Ma 53/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 9/1922 zu Nr. 210 vom 6.5.1922

1922.05.06.

Fuhlsbüttel, ant Alsterknee = Den Weg hendal na't Water - /Q/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 9/1922 zu Nr. 210 vom 6.5.1922

1922.05.06.

Int Boot = Oewer't Boot sin smalle Kant - /Q/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 9/1922 zu Nr. 210 vom 6.5.1922

1922.05.06.

Oberalstertypen. 1. Der Einsiedel (Père Pièrre hieß er). 2. Der Stromer (Sobald die ersten Stare da waren), vgl. 1930 „Der Alsterstromer“ - dort geändert übernommen. 3. Herr Wabbelwatsch (Herr W war groß und dick).

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 9/1922 zu Nr. 210 vom 6.5.1922

1922.05.06.

To Alsterdörp, dar buten - /Q/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 9/1922 zu Nr. 210 vom 6.5.1922

1922.07.02.

Lünken = Ji Lünken, ji Lünken - /KU 29/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 13/1922 zu Nr. 302 vom 2.7.1922

1922.07.02.

Nachtigall = Frühlingsnacht hat Stimme gefunden - /H 64/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 13/1922 zu Nr. 302 vom 2.7.1922

1922.07. 30.

Friede = Mächtig hebt sich der Berg - /B 76/ (Öffentl.Kundgebung im Conventgarten am 28.7.1922).

In: HE Nr. 350/M vom 30.7.1922

1922.09.02.

Der Heideweg = Durch meiner Seele Unrast - /H 33/

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 17/1922

1922.09.09.

Jugend = Wir haben die Sonne lieb - /B 72/

In: HE/Die arbeitende Jugend. Sept 1922 zu Nr. 421 vom 9.9.1922

1922.12.18.

Plattdüütsche Wihnachen in de „Nedderdüütsh Sellshopp“ mit Dichtung u.a. von HCl.

Nr. 535

1923.01.17.

Volkslieder-Abend mit dem Jugendchor „Deutsches Lied“ unter M.Wack. Zur „Danzwis“ von Hermann Claudius tanzte ein Paar.

Nr. 16

1923.04.08.

Volkshochschule. Die Arbeitsgruppe Hermann Claudius „Die Jüngsten in niederdeutscher Lyrik, dem Drama und Epos“ beginnt am 27. April. HCl bittet die nddt Autoren um Manuskripte; er denkt an Grund, Plog, Thieme, Eckel, Queitsch, Jonny Sauer, Teut und andere.

Nr. 96

1923.04.28.

Das Museum zu Fuhlsbüttel (Der weißbärtige Pförtner...).

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 8/1923 zu Nr. 116

1923.05.20.

As de Nachdigall slög = Op Dütschland liggt dat Schicksal swör - Q

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 10/1923 zu Nr.137

1923.05.20.

Die Stadt. I und II. Auszug aus seinem neuen Roman „Das Silberschiff“, mit Hamburger Lokalkolorit, von seltener Erlebniskraft.

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 10/1923 zu Nr. 137

1923.06.02.

Empor = Weiße Wolken kreisen über dem Stück Dunkelheit - La 4

In: HE/Die Neue Welt. Nr. 11/1923 zu Nr. 150

1923.06.04.

Das Hamburger Jugendferienlager Puan Klent. vgl. Gedicht von Hermann Claudius: Aus Hast und Enge sind wir her - OW 24

Nr. 152

1924.02.24.

Dat Siel - Achtern is dat Siel verstoppt - KU 26

In: HE/Frauen-Beilage Nr. 1

1925.01.24.

Matthias Claudius, der „Wandsbeker Bote“. Zu seinem 110. Todestage am 21. Januar („Mir kann kein Mensch mit Grund der Wahrheit...).

In: HE vom 24.1.1925

1926.03.09.

Jakob Loewenberg. Zu seinem 70. Geburtstage am 9. März.

In: Hamburger Echo?? - März 1926

1926.08.

Hans Grimm. Volk ohne Raum.

In: Hamburger Echo?? - Aug.1926

1927

Ahasver. Erzählung. (Ahasver ging durch den deutschen Wald)

In: Hamburger Echo??

1927.01.

Hinweis im HE, Jan. 1927: Proletarische Esperanto-Gruppe Hamburg-Altona; Vorsitzender: H. Theobald, Altona, Steenkamp,Im Haag 5

1927.01.28.

William Lottig zu seinem 60. Geburtstag am 1. Februar (William Lottig wird morgen 60 Jahre alt...).

In: HE vom 28.1.1927

1928.10.16.

Hermann-Claudius-Abend der Zentralkommission für das Bildungswesen im großen Saal der Musikhalle.

In: HE Okt.1928

1928.10.17.

Perner, Richard. Hermann-Claudius-Abend in der Musikhalle.

In: HE vom 17.10.1928

1928.10.23.

Thieme, Alfred. „Mit uns zieht die neue Zeit.“. Dem Hamburger Dichter zum 50. Geburtstag.

In: HE/Zweite Beilage. 54.J. Nr. 294 vom 23.10.1928

1929

Riesengebirgsfahrt 1929 (Die Katzbach hinauf ließ sich ...).

In: Hamburger Echo??

1930.05.29.

Zwischen Hamburg und Rio. Plaudereien von Bord der „Monte Sarmiento“. 3 Teile.

In: HE: (Der Direktor der Hamburg-Süd ...). Nr. 147 vom 29.5.1930.

(20. Mai, 9 Uhr morgens ...). Nr. 153 vom 4.6.1930 S. 2. (Von La Coruna begleiten uns ...mit Intermezzo). Nr. 155 vom 6.6.1930

1930.12.17.

„Hammerschläge“. Ein neuer Heinrich Lersch. (...Jawohl. Denn der Lyriker...).

In: HE/Erste Beilage. 56.J. Nr. 348 vom 17.12.1930